Weisheitszähne

Weisheitszähne entwickeln sich als letzte Zähne im Ober- wie auch Unterkiefer. Bei vielen Menschen brechen diese zwischen dem 16. und 25. Lebensjahr durch, manches Mal aber auch garnicht. Oft stehen Weisheitszähne nicht in der übrigen Zahnreihe und können beim Herauswachsen die Stellung anderer Zähne negativ beeinflussen. An sich haben Weisheitszähne keinen praktischen Nutzen mehr und können als evolutionäres Überbleibsel betrachtet werden, das heutige menschliche Gebiss kommt auch ohne sie aus.