Narkose

Narkose beschreibt eine Allgemeinbetäubung, die insb. bei schwierigen Zahnextraktionen – zum Beispiel der Weisheitszähne – Anwendung findet. Man unterscheidet zwischen Teilnarkose und Vollnarkose. Bei einer Teilnarkose wird nur der betroffene Körperbereich betäubt. Der Patient kann den Verlauf der Operation mitverfolgen. Bei einer Vollnarkose wird der Patient in Schlaf versetzt, so dass er nichts von der Behandlung mitbekommt.

Zahnärzte bieten oftmals eine Behandlung im Dämmerschlaf an, die im Gegensatz zu einer Vollnarkose auf inhalative Narkosemittel verzichtet. Bei der Dämmerschlaf-Narkose wird ein Schlafmittel sowie ein Schmerzmittel verabreicht, die den Patienten schlafen lassen. Mögliche Nebenwirkungen sind in seltenen Fällen Übelkeit und Erbrechen.