Parodontologie Koblenz

Die Mundschleimhaut ist der Spiegel unserer Gesundheit

Parodontologie Koblenz – Prophylaxe und Behandlung des Zahnhalteapparates

Nicht nur den Zähnen selbst gehört unsere Aufmerksamkeit, sondern insbesondere auch dem Zahnhalteapparat, dem sogenannten Parodont. Entzündet sich dieses aufgrund bakterieller Infektion, so spricht man von Parodontitis, bzw. hat sich im umgangssprachlichen Gebrauch der Begriff Parodontose durchgesetzt.

Ohne Behandlung durch einen Zahnarzt führt diese Entzündung mittel- oder langfristig zu einem Abbau des den Zahn haltenden Faserapparates und Kieferknochens. Das Zahnfleisch bildet sich zurück, der Zahn lockert sich und die Folge ist Zahnverlust. Die Parodontologie hat ihren Schwerpunkt in der Prävention (also der Vorbeugung) und Behandlung von Erkrankungen dieses Zahnhalteapparats.

Parodontitis ist eine weit verbreitete Erkrankung

Laut Studien leiden in Deutschland unter den Erwachsenen über 70 % an Formen der Parodontitis, Tendenz steigend. Die Ursachen und Risiken hierfür sind vielseitig und für den gesamten Organismus von z. T. erheblicher Belastung. Parodontitis ist nach Karies eine der am häufigsten auftretenden Zahnerkrankungen.

Wichtig zu wissen: Parodontitis ist keine Erkrankung älterer Patienten. Sie beginnt oft in jungen Jahren, meistens völlig schmerzlos und macht sich häufig schmerzhaft bemerkbar. Durch moderne Therapiekonzepte der Parodontitisbehandlung mit professioneller Belag- und Konkremententfernung und regelmäßigen Kontrollen durch den Zahnarzt, aber auch mit Knochenaufbau oder Einsatz von Laser und Endodontie kann das Fortschreiten der Parodontitis verhindert werden.

Was begünstigt die Entstehung von Parodontitis?

Wie bei vielen Zahnerkrankungen trägt ungeeignete Mundhygiene maßgeblich zur Parodontitisentstehung bei. Aber auch unausgewogene Ernährung, wie auch Stress oder Angewohnheiten wie das Rauchen begünstigen eine Parodontitis. Neuere Studien zeigen darüber hinaus, dass bei einem gewissen Prozentsatz der Bevölkerung eine Neigung zur Parodontitis genetisch bedingt ist.

Parodontitisbehandlung Koblenz mit Ultraschall

Früher wurde die Behandlung von Parodontitis chirurgisch vom Zahnarzt durchgeführt, weshalb oftmals auch gesunde Teile der Wurzeloberfläche mit beeinträchtigt wurden. Die Parodontologie in der Praxisklinik Dr. Dahm & Kollegen aus Koblenz macht sich deshalb zur Behandlung den Ultraschall zunutze. Diese Art der Behandlung ist wesentlich effizienter und darüber hinaus auch schonender für die Zähne.

Nachsorge in der Parodontologie Koblenz

Für einen langfristig nachhaltigen Erfolg einer Parodontitis-Behandlung ist Ihre Mitarbeit von entscheidender Bedeutung. Für Sie bedeutet das also: sorgsame, häusliche Zahnpflege. Weiterhin ist auch eine regelmäßige Kontrolle des Zahnfleischs wichtig, sowie ggf. die Durchführung einer professionellen Zahnreinigung.

FAQs zur Parodontologie

Parodontitis ist eine relativ tückische Erkrankung, die sich nicht immer zuverlässig anhand bestimmter Symptome erkennen lässt. Meist ist der Krankheitsverlauf über längere Zeit völlig schmerzfrei. Regelmäßiges Zahnfleischbluten – z. B. beim Zähneputzen – kann ein Indiz für eine Parodontitis sein. Bei starken Rauchern allerdings tritt ein solches Bluten aufgrund der nikotinbedingten, schwächeren Durchblutung praktisch kaum auf. Bei starken Schmerzen und deutlich sichtbarem Zahnfleischschwund, ist die Erkrankung bereits in einem fortgeschrittenen Stadium.

Mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt stehen die Chancen im Regelfall sehr gut, eine Parodontitis frühzeitig zu erkennen. Dank moderner Therapiemethoden lässt sich heutzutage auch bei schon fortgeschrittenerem Verlauf die Zerstörung des Zahnhalteapparates oft noch stoppen. Besser ist aber natürlich immer eine frühzeitige Erkennung und Einleitung von Gegenmaßnahmen.

Nein, wie bei allen insbesondere chirurgischen Eingriffen, wird der Zahnarzt vor der eigentlichen Behandlung eine lokale Betäubung durchführen. Die Behandlung selbst ist dann also absolut schmerzfrei. Je nach Stadium der Erkrankung kann auf einen operativen Eingriff verzichtet und stattdessen der Laser zur Behandlung verwendet werden. Laserbehandlungen sind im Allgemeinen nahezu schmerzlos – auch ohne Betäubung.

Grundsätzlich spielt vor allem Vitamin C eine wichtige Rolle für die Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch. Im Normalfall sollte bei ausgewogener und abwechslungsreicher Ernährung eine zusätzliche Aufnahme von Vitamin C-Konzentraten nicht nötig sein. Insbesondere frisches Obst und Gemüse sind natürliche Vitaminlieferanten. Sind – beispielsweise berufsbedingt durch nur knappe Mittagspausen – Ihre Ernährungsgewohnheiten auf Fertigprodukte fokussiert, kann die Einnahme von Vitaminpräparaten überlegenswert sein. Regelmäßige Zahnerkrankungen können auf einen Vitaminmangel hindeuten.

 

hervorragender Zahnarzt

Ich bin seit über 20 Jahren bei Dr. Dahm in Behandlung und bis jetzt war und bin immer bestens zufrieden. Dr. Dahm hat eine excellente Erfahrung , ist auf dem neuesten Stand der Medizin und hat ein super tolle Praxis ( sehr chic) Kann jedem diesen Arzt empfehlen!"

Note: 1,0

Bewertung

Diese Bewertung stammt aus Jameda. Möchten Sie uns auch empfehlen? Hier gelangen Sie zur Jameda-Webseite

4,8 von 5 Punkten bei 294 Bewertungen